Bushcraftmesser, Outdoormesser & Survivalmesser

Diese Modelle sind krasse und sehr massive Arbeitsmonster, und auch für sehr grobe Arbeiten geeignet – kurz: „prügelfest“. Auch Bushcraft-Techniken, welche höchste Ansprüche an Messer stellen (Batoning, Beaverchew und Hebelarbeiten) sind kein Problem.

Die Messer sind auf dem Zeigefinger ausbalanciert für ermüdungsarmes Arbeiten und haben einen sehr bissigen Anschliff. Sie sind damit bestens geeignet für alle gängigen Arbeiten: Feathersticks schnitzen, Anzündholz spalten und selbstverständlich die Zubereitung von Mahlzeiten.

Der Rücken ist stets scharf geschliffen, wodurch Sie mit beiden Messer auch entrinden oder alle Arten von Feuerstartern anreißen können - sowohl die europäische Variante wie “Light My Fire” als auch die amerikanische Variante aus Mischmetall (Cereisen / Ferrocerium / Auerstahl).

Waldläufer M hat mit seiner 10cm/3.2mm Klinge das gängigste Format für Outdoormesser. Der schlanke Griff schmiegt sich ergonomisch in die Hand. Durch das geringere Gewicht ist er weniger geeignet zum Hacken, sondern mit höherer Härte des Stahls und feinerer Schneidfase mehr zum Schnitzen und Schneiden ausgelegt. Batonieren von Anzündholz ist aber natürlich kein Problem.

Waldläufer L reizt die Grenzen des Machbaren innerhalb der §42a-konformen Messer aus. Mit einer 11,5cm/4.5mm Klinge uns seinem verhältnismäßig massigen Griff ist bedenkenlos geeignet für härteste Belastungen. Grobe Arbeiten wie Hacken und Batonieren von dicken Stämmen sind problemlos möglich. Die Wärmebehandlung des Stahls ist auf den optimalen Kompromiss zwischen Schnitthaltigkeit und Zähigkeit/Robustheit ausgelegt.


Aktuell verfügbare Messer:

Warenkorb